Unsere softwaregestützte LBR-Dokumentation garantiert die Einhaltung aller DRV-Standards.

Die Einbettung in die inhaltliche Dokumentation erleichtert die Erfassung von LBR-Leistungen.

Die eXTra-Schnittstelle sichert die einfache Übermittlung aller Daten an die DRV.

Ihre LBR-Dokumentation

Mit stepnova alle Anforderungen der Deutschen Rentenversicherung erfüllen

Das ist Klasse! – Träger von Maßnahmen für die Deutsche Rentenversicherung (DRV) können die Leistungsklassifikation mit sämtlichen LBR-Codes direkt in stepnova vornehmen. Zusätzlich sorgt die ab Juli verbindliche eXTra-Schnittstelle für einen reibungslosen Austausch mit der DRV.

Mit der LBR-Funktionalität stellen wir Ihnen aber nicht nur den aktuellen Katalog der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in stepnova zur Verfügung. Wir liefern Ihnen auch einen cleveren Editor dazu! Hiermit können Sie den LBR-Katalog einfach auf Ihre Maßnahmen anpassen.

 

Jetzt handeln!

Ab dem 1. Juli verpflichtend - Die eXTra-Schnittstelle!

Nie wieder doppelte Dokumentation für Ihre Reha-Maßnahmen!

In stepnova dokumentieren Sie die LBR-Leistungen entweder in den Beratungsgeprächen oder auf vielfachen Wunsch auch direkt im Arbeitsbereich Qualifizierung. Einfach Unterricht eintragen und an gleicher Stelle den LBR-Code dazu eingeben. Dieser lässt sich auch mit wenigen Klicks auf andere Teilnehmer übertragen.

Sie bleiben in Ihrer gewohnten Umgebung, es ist kein gesonderter Eingabebereich notwendig.
Merken

DRV Datenübertragung leicht gemacht mit stepnova durch die eXTra-Schnittstelle
Kompetenzdiagnostik in der beruflichen Bildung: stepnoa ist die Softwarelösung für LBR

Jetzt den LBR-Katalog der DRV individuell anpassen!

Passen Sie den Katalog an die Anforderungen Ihrer Maßnahmen an, indem Sie individuelle Zusammenstellungen mit den von Ihnen benötigen Items erzeugen. Über den bequemen Excel-Export von stepnova erhalten Sie eine Übersicht über alle Leistungen und können Auswertungen vornehmen.

Reibungslose Kommunikation über die eXTra-Schnittstelle!

Nachdem Sie Ihre LBR-Codes schon direkt in den Beratungsgesprächen und Qualifizierungen dokumentiert haben, übertragen Sie sie doch einfach per Knopfdruck an die DRV. Das erspart Ihnen die lästige Dateneingabe über die Webmaske.

DRV Datenübermittlung mit Software stepnova,

Auf einen Blick

LBR-Dokumentation unter Einhaltung aller DRV-Standards!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bequeme Anpassung des LBR-Katalogs auf eigene Bedarfe !

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Datenkonformer Austausch mit der DRV über die eXTra-Schnittstelle!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sie möchten gleich loslegen?

Hier erhalten Sie Ihren stepnova-Testzugang

Auf einen Blick

Wichtige Informationen zur Leistungsklassifikation für die berufliche Rehabilitation (LBR)

Grundlegende Fragen

Was genau ist LBR?
 
Am 01. Juli 2016 hat die Deutsche Rentenversicherung eine Leistungsklassifikation für die berufliche Rehabilitation (LBR) verbindlich eingeführt. Ziel war es, für die beruflichen Bildungseinrichtungen eine Klassifikation zu entwickeln, mit deren Hilfe die einzelnen Leistungen der durchführenden Berufsgruppen rehabilitandenbezogen dokumentiert werden können. Den Einrichtungen und den Rentenversicherungsträgern sollen regelmäßig QS-Berichte zur Versorgungspraxis der beruflichen Rehabilitation zur Verfügung gestellt werden.
 
Für die Einführung der LBR-Dokumentation wurde den beruflichen Bildungseinrichtungen eine Übergangszeit von einem Jahr gewährt. Ab dem 1. Juli 2017 sind dann alle dokumentierten beruflichen Leistungen elektronisch an die Rentenversicherung zu übermitteln. Dies geschieht entweder über ein Webmaskenverfahren oder über die in stepnova enthaltene eXTra-Schnittstelle.
 
 
 
Welche Leistungen werden über LBR dokumentiert?

Für alle Fragen zur Dokumentation von Leistungen über die Leistungsklassifikation in der beruflichen Rehabilitation und zu  den Qualitätsmerkmalen hat die DRV ein Dokument herausgegeben, das die wichtigsten Fragen beantwortet. 

 
Wie melde ich mich für das LBR-Verfahren an?

Damit Sie Ihre LBR-Dokumentation elektronisch an die Rentenversicherung übermitteln können, benötigt Ihre Einrichtung einen Zugang, der per Formular beantragt werden kann. Das Formular können Sie hier herunterladen.

DOWNLOAD „Anmeldung zum LBR-Verfahren“ (PDF)

Bitte setzen Sie beim Ausfüllen unbedingt das Kreuz bei „XML-Verfahren im Rahmen des eXTra-Verfahrens“.

 

Überall ist von eXTra die Rede – was genau ist das?

Die Abkürzung eXTra steht für einheitliches XML-basiertes Transportverfahren (eXTra-Standard).

Allgemein bezeichnet gibt der eXTra-Standard einen technischen Rahmen vor, der den Datenaustausch zwischen Unternehmen und Verwaltung regelt.

Im konkreten Fall der beruflichen Rehabilitation heißt das: eine Leistungsklassifikation für die berufliche Rehabilitation (LBR) wird verbindlich. Alle Bildungseinrichtungen müssen ab dem 01.07.2017 verpflichtend ihre Leistungen Rehabilitanden bezogen abbilden und elektronisch an die Rentenversicherung übermitteln.

Diese Leistungsklassifikation soll die bisherigen individuellen Leistungsgestaltungen der Leistungserbringer transparent darstellen.

Häufige Fragen und Antworten zur LBR finden Sie in der LBR-Broschüre „Leistungsklassifikation in der beruflichen Rehabilitation“.

Dort erfahren Sie, welche Maßnahmen dokumentiert werden, was es mit der Codierung der Dauer der Leistungen und Bedeutung der Mindestdauer auf sich hat, wie es mit der Codierung der Art der Leistungserbringung aussieht, zudem wird auf die Codierung von Exkursionen und auf Leistungen zur Fachkompetenz eingegangen.

 

 

Warum gibt es eXTra?

Gerade im Bereich der Sozialversicherungsträger herrscht eine große Menge an Software mit unterschiedlichster Datenaustauschverfahren vor, die untereinander und zu den Behörden nicht kompatibel sind. Per Gesetz wurde sich nun auf ein bestimmtes Format (eXTra) für die zukünftige elektronische Datenübermittlung festgelegt. Dieser einheitliche Standard bei der Übertragung soll den bürokratischen Aufwand verringern, Zeit sparen und eine bessere Übertragung der Daten ermöglichen.

Der eXTra-Standard kann auch im Archiv der Deutschen Rentenversicherung Bund eingesehen werden.

 

 

Wie sicher ist eXTra?

eXTra baut auf internationalen Internetstandards auf und ist schon seit einigen Jahren im Einsatz.  und wird durch die Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. herausgegeben und durch das Bundesministerium für Wirtschaft im amtlichen Teils des Bundesanzeigers veröffentlicht.

 

 

Fragen zur Datenübermittlung

Wie übertrage ich meine LBR-Dokumentation an die DRV?

Wie die LBR-Dokumentation an die Rentenversicherung elektronisch übermittelt werden kann, ist im Handbuch zur LBR-Datenübermittlung beschrieben. Es richtet sich an alle beruflichen Bildungseinrichtungen, die Leistungen für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung erbringen. Das aktuelle Handbuch (Stand April 2017) steht als PDF zur Verfügung und kann unter Reha-QS-LTA@drv-bund.de angefordert werden.

 

MUSS ich eXTra für meine LBR-Datenübermittlung nutzen?

Ja, ab 01.07.2017 ist der eXTra-Standard für alle verpflichtend. Ab diesem Zeitpunkt müssen Sie per Gesetz Ihre LBR-Daten (Leistungsklassifikation für die berufliche Rehabilitation) über eXTra elektronisch an die Deutsche Rentenversicherung übermitteln.

 

 

Muss ich die von der DRV zur Verfügung gestellte Webmaske verwenden?

Nein. Einfacher und vor allem ohne doppelten Aufwand geht es mit einer Software, die Ihre LBR-Dokumentation per Knopfdruck direkt an die DRV übermittelt. stepnova hat über die eXTra-Schnittstelle diese Direktanbindung zur DRV und eigenet sich daher hervorragend zur Dokumentation Ihrer DRV-Reha-Maßnahmen. Natürlich können Sie auch andere Reha-Maßnahmen wie z.B. über ICF mit stepnova dokumentieren.

Informationen zu ICF

 

Wofür benötige ich ein „Institutionskennzeichen (IK)“?

Das „Institutionskennzeichen (IK)“ ist für die Anmeldung zum LBR-Verfahren erforderlich. Sollten Sie noch keines besitzen, können Sie dieses bei der „Arbeitsgemeinschaft Institutionskennzeichen“ beantragen.

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr:

Informationen zu ARGE-IK (Arbeitsgemeinschaft Institutionskennzeichen)

Download Erfassungsbeleg und Merkblatt zur Vergabe von Institutionskennzeichen (IK)

Anmeldung zum LBR-Verfahren

 

LBR-Dokumentation mit stepnova über die eXTra-Schnittstelle

LBR-Datenübermittlung zur DRV über eXTra, geht das auch mit stepnova?

Ja! Dank der eXTra-Schnittstelle können Sie ganz einfach und zeitsparend Ihre Daten direkt aus stepnova an die DRV (Deutsche Rentenversicherung) übertragen. Bisher konnten Sie bereits bei Beratungsgesprächen und Qualifizierungsgesprächen Ihre LBR-Codes direkt dokumentieren. Mit der eXTra-Schnittstelle zur DRV werden diese nun elektronisch an die DRV übermittelt.

 

 

 

Welchen Vorteil bietet mir die eXTra-Schnittstelle in stepnova?

Per Gesetz müssen Sie Ihre Daten ab 01.07.2017 elektronisch übermitteln. Dazu steht Ihnen eine Webmaske zur Verfügung, in die Sie aufwändig alle Ihre Daten eintippen müssen.

Mit der eXTra-Schnittstelle jedoch entfällt dieser langwierige Prozess für Sie! Denn stepnova übergibt Ihre Daten direkt an die DRV.

Sie haben zudem keine doppelte Dokumentation, da Sie sowohl Ihre eM@w- als auch Ihre LBR-Maßnahmen in einer einzigen Maske erfassen können.

Durch die Einbindung der LBR-Codes in die Arbeitsbereiche Beratung und Qualifizierung bleiben Sie bei Ihren gewohnten Arbeitsprozessen.

 

 

Was kostet die eXTra-Schnittstelle?

Die Kosten für die Hinzubuchung der eXTra-Schnittstelle liegen bei monatlich 29€.

Eine Investition, die sich lohnt! Denn mit der eXTra-Schnittstelle zur Deutschen Rentenversicherung sparen Sie wertvolle Arbeitszeit.

 

 

Wie kann ich die eXTra-Schnittstelle erwerben?

Schicken Sie dazu einfach eine kurze Nachricht an ergovia. Wir kümmern uns darum, dass die eXTra-Schnittstelle für Sie freigeschaltet wird! Zudem bekommen Sie bei Ihrem Kauf einen Frühbucherrabatt: Bis 01.08.2017 dürfen Sie die Schnittstelle komplett kostenlos nutzen.