Jobcentermaßnahmen mit stepnova

SGB-II-Maßnahmen

Jobcebter-Maßnahmen mit stepnova perfekt dokumentieren!

Unsere Dokumentationssoftware stepnova wird vorrangig für folgende berufliche Bildungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit bzw. Jobcenter eingesetzt:

Arbeitsgelegenheiten (AGH) ohne eM@w

Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze

Aktivcenter (AC)
Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze
Aktivierung und Vermittlung mit intensiver Betreuung und Anwesenheitspflicht (AViBA)

Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze

Baukastensystem Module (BKM)
Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze
Beratung und Kenntnisvermittlung für Selbständige (BuKSelb)
Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze
Feststellungs-, Trainings- und Erprobungscenter (FTEC)

Die Maßnahme dient zur Feststellung der beruflichen Eignung und zur Ermittlung möglicher Vermittlungshemmnisse. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, Berufsbilder kennenzulernen und zu erproben. Damit dies möglichst realistisch, arbeitsplatzbezogen und betriebsnah ist, werden Teile der Kenntnisvermittlung in der Regel in Betrieben durchgeführt.

Erforderliche Dokumentation
Der Maßnahmefortschritt wird in Form von maßnahmebezogenen Berichten für den Bedarfsträger erfasst. Darüber hinaus werden individuelle teilnehmerbezogene Berichte dokumentiert, die über VerBIS übermittelt werden.

 

Weitere Informationen, insbesondere zur Abbildung von FTEC-Maßnahmen in stepnova finden Sie hier: Infoblatt FTEC

Förderung beruflicher Weiterbildung (FbW)
Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze
Maßnahmekombination/Modulkatalog (MK)

Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze

Orientierung und Aktivierung (OA)

Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze

Perspektiven für junge Flüchtlinge (PerjuF)

PerjuF (= Perspektiven für junge Flüchtlinge) sind Maßnahmen aus dem Bereich der Aktivierung und beruflichen Eingliederung (nach § 45 SGB III). Sie sollen jungen Flüchtlingen einen Einblick in das deutsche Ausbildungs- und Beschäftigungssystem geben, damit sie eine Berufswahlentscheidung treffen und eine Ausbildung aufnehmen können.

Die Teilnahmedauer ist individuell, die Regel sind 4 bis 6 Monate. In einer vierzehntägigen Einstiegsphase erfolgt zunächst eine Einschätzung der Sprachkenntnisse und eine allgemeine Standortbestimmung. Danach wird in Projektansätzen die Eignung und Neigung für unterschiedliche Bereiche aus dem Handwerk getestet. In der betrieblichen Phase können diese Kenntnisse dann weiter vertieft werden. Daneben werden je nach Förderbedarf die berufsbezogenen Sprachkenntnisse verbessert, Bewerbungstraining, Sucht- und Schuldenprävention durchgeführt und die Grundlagen gesunder Lebensführung vermittelt.

Bislang laufende Maßnahmen wurden über den Verfahrenzweig 04 zugewiesen und unter dem Produkttypen „@ AH“ (Aktivierungshilfen) erfasst.

Mit dem aktuellen fachlichen Infopaket veröffentlicht die Bundesagentur für Arbeit eigene Vorlagen für die Leistungs- und Verhaltensbeurteilungen für PerjuF-Maßnahmen. Deshalb gibt es in stepnova den Produkttypen „@ PerjuF“!

Dieser ist mit den neuen LuV-Vorlagen ausgestattet und der Eingabebereich ist individuell auf diese Maßnahmeart abgestimmt.

Unterstützung der Vermittlung mit ganzheitlichem Ansatz (UVgA)

Eine detaillierte Beschreibung folgt in Kürze

 

Für die meisten Maßnahmen halten wir nebenstehend Infoblätter zum Download bereit, die die Abwicklung der jeweiligen Maßnahme in stepnova detailliert beschreiben. Für Nicht-eM@w-Maßnahmen sind individuelle Anpassungen von stepnova an interne und externe Anforderungen ganz einfach. Dies haben wir beispielhaft in dem Infoblatt für „FTEC“ skizziert.

Datenschutz wird bei ergovia groß geschrieben. Wir achten stets auf die Einhaltung höchster Datenschutzansprüche. Mehr zum Thema Datenschutz erfahren Sie hier.

Der Einsatz modernster Softwaretechnologien garantiert die Zukunftssicherheit unserer Software. Die Schnittstellen u. a. zu TOPSOZ, DynBit und LDAP belegen die Anpassungsfähigkeit von stepnova.

kontakt

Hier erhalten Sie Ihren persönlichen Testzugang

unser stepnova-Blog

Themen rund um stepnova und die berufliche Bildung

von

Assistierte Ausbildung flexibel (AsAflex)

Mit dieser Maßnahme werden die bekannten Maßnahmen ausbildungsbegleitende Hilfe (abH) und die Assistierte Ausbildung (AsA) zusammengeführt.

Die AsAflex besteht aus zwei Phasen: Einer obligatorischen begleitenden Phase und einer optionalen Vorphase. Ab Frühjahr 2021 steht die AsAflex mit der Vorphase und ab Herbst 2021 mit der begleitenden Phase als Unterstützung für junge Menschen und (deren) Ausbildungsbetriebe zur Verfügung.

Der Datenaustausch mit der Agentur für Arbeit findet wie im fachlichen Infopaket beschrieben über eM@w statt. Dazu zählt auch der Versand der vorgegebenen Leistungs- und Verhaltensbeurteilungen (LuV).

stepnova bietet Ihnen bereits jetzt die Möglichkeit Ihre Dokumentation rund um die Förderplanung abzubilden. Sie finden bereits jetzt den Produkttyp AsAflex sowie die StartLuV in stepnova. Informieren Sie sich hier https://asaflex.stepnova.de

im Detail, wie Sie Ihre AsAflex Maßnahmen optimal in stepnova dokumentieren und welche weiteren Funktionen wir Ihnen rechtzeitig zur Phase 2 zur Verfügung stellen.

Die Nachfrage nach Online-Schulungen zur Dokumentation von AsAflex in stepnova ist bereits groß. Sichern Sie sich bereits heute Ihren Platz und schicken Ihre Voranmeldung an interesse@ergovia.de mit dem Betreff „AsAflex Schulung“! Gerne informieren wir Sie dann über unsere Schulungstermine - insbesondere zum Thema Stundenkontingentierung - ab August.

Während unserer Konzeptionsphase finden regelmäßig Austauschtermine mit unseren Kunden statt! Gerne nehmen wir Sie auch hier in die Einladungsliste auf, melden Sie hier dafür unter info@ergovia.de.